Vielen Dank für den inspirierenden Blog. Ich habe eine Frage, die mich schon lange beschäftigt und die Arbeit betrifft. Ich habe einen Bürojob, der oft sehr stressig ist. Im Großen und Ganzen komme ich damit sehr gut zurecht, habe liebe Arbeitskollegen und schaffe für mich den nötigen Ausgleich. Aber es kommen auch Stunden vor, wo sehr wenig zu tun ist. Dieses extreme “Nichtstun” finde ich sehr schlimm. Man schaut jede Minute auf die Uhr, surft im Internet obwohl man das mit der Zeit nicht mehr will und es steigt ein innerliches, bedrückendes Gefühl auf. Am Ende des Arbeitstages bin ich viel angespannter und müder, als wenn ich einen Arbeitstag mit viel Arbeit gehabt hätte. Ich Frage mich dann immer, warum ich noch hier bin. Ich kann mich nicht entfalten, ich sitze in meinem Büro und starre auf meinen Bildschirm. Es fühlt sich dann an wie ein Gefängnis. Zudem steigt dann immer eine Müdigkeit auf, die ich nicht in den Griff bekomme. Gibt es irgendeine Lektion für mich, daraus etwas zu lernen? Oder sollte ich einfach dankbar sein, dass ich mit meiner Arbeitsstelle meinen Unterhalt verdiene? Sollte ich die freie Zeit für andere Tätigkeiten nutzen? Ich denke, dass dies viele Menschen betrifft, die in den Büros “eingesperrt” sind und keinen wirklichen Sinn in ihrer Arbeit sehen … B.G.

Erzengel Metatron antwortet:

Lieber B., danke für deine Frage. Heute melde ich mich zu Wort, da ich das Erdenleben sehr gut kenne, wenn auch nicht die moderne, eure Zeit betreffend. Zu meinen Lebzeiten gab es keine Büros, wie ihr sie heute kennt. Doch die Problematik, die du beschreibst, kommt mir bekannt vor.

Vorneweg schicke ich folgenden Gedanken, dass es zu früherer Zeit betreffend Arbeit Weiterlesen

Liebe Engel, ich bin seit Mai dieses Jahres in Rente, möchte meinen Beruf auch nur noch einmal in der Woche ausüben. Ich verdiene dadurch 450 Euro dazu, die sehr nötig sind. Ich möchte Trauerbegleitung machen und Menschen führen und helfen im Loslassen und Neuanfangen. Ich liebe es dies zu tun, aber es soll nicht nur ehrenamtlich sein, sondern ich möchte auch damit Geld verdienen. Bitte öffnet mir die Türen für diesen meinen neuen Lebensweg!! Danke!! In Liebe G.

Der Schutzengel antwortet:

Liebe G.,das sind Wege, die du beschreiten möchtest, die für deinen Seelenweg sehr wichtig sind. Die Türen zu deinem Weg stehen bereits weit offen. Wir Engel müssen sie gar nicht erst öffnen helfen. Doch es gibt noch ein Hindernis, das du selbst mit dir trägst, eine Blockade. Etwas in dir hat Mühe damit, Geld für «Seelendinge» wie die geplante Weiterlesen

Ich habe eine besondere Gabe, die ich sehr schätze und mich weiterbilden möchte. Ich möchte anderen damit helfen. Allerdings fehlt mir im Moment der Wille und die Kraft dies zu tun und habe Angst, dass es auf Dauer in Vergessenheit geraten könnte. Wie soll ich handeln ? Und wie schaffe ich es die Gabe zu nutzen? F.C.

Meisterenergie Hilarion antwortet:

Liebe F., danke für deine Frage. Sie ist sehr bedeutsam, in der Tat. Ich kann zu der ganzen Situation nur das sagen, dass jeder Mensch über einen Seelenplan verfügt, so auch du. Die Seele wählt vor ihrer Inkarnation bedeutsame Entwicklungsschritte, Richtungen, Erfahrungswerte und da gehört auch das Berufliche oder Gaben dazu. Weiterlesen

Liebe Marja und liebe Engel Ich bin 53 Jahre alt und arbeite seit fast 30 Jahren im selben Beruf als Sozialpädagogin. Ich möchte so gerne weg vom Sozialbereich. Darf ich euch bitten, mir eine Richtung zu geben, wohin ich gehen soll, in welchem Bereich mein nächster Weg ist. Ich drehe mich irgendwie und sehe den Weg nicht. Ich möchte gerne eine Umschulung machen, die bezahlbar ist und mir trotzdem Möglichkeiten bietet. Habt lieben Dank. R.Z.W.

Der Schutzengel antwortet:

Liebe R., danke für deine Frage. Bei vielen Menschen bricht nun die alte „Maske“ weg, ihre frühere berufliche Rolle, die sie im Leben gespielt haben. Sehr viele wechseln zu einem anderen Beruf, lassen sich umschulen oder entdecken neue Fähigkeiten, die sie leben. Aus Beruf wird Berufung, ein erfüllendes und erfülltes Dasein. Weiterlesen