Hallo, ich bin kurz davor mich umzubringen und sehe keinen Ausweg mehr. Gibt es noch einen Ausweg an den ich noch nicht gedacht habe? Wenn ich mich umbringe finde ich das Licht ? Wie geht es dann weiter? Stimmt es dass wenn man nochmals inkarniert, man die ganz die gleichen Probleme wieder hat? Danke C.R.

Jacques: Liebe C., danke für deinen Mut zu schreiben.

Ich dachte auch, dass der Freitod der Ausweg ist, aber als ich mich dann ertränkt hatte, begriff ich, dass die Probleme nicht weg waren und noch schlimmere dazu kamen: ich hatte die gleichen Gedanken und Gefühle, aber keinen Körper mehr, um mich in der Welt Weiterlesen

Jacques

Viele kennen mich aus meinen Büchern, die ich über Marija Keller habe channeln lassen.

Ich habe auch als Mensch gelebt, und wie, und im Gegensatz zu den bereits inkarnierten Meistern habe ich den Blödsinn gemacht und mir mein Leben genommen. Was euch im ersten Moment entsetzen mag, erweist sich bei genauerem Hinschauen als interessante Möglichkeit, dass ihr Einblick bekommen könnt, was Zusammenhänge zwischen Diesseits und Jenseits betrifft.

Meine Aufgabe ist es, euch über den Tellerrand blicken zu lassen und eben zu erkennen, dass es sich nicht lohnt, sich das Leben zu nehmen: damit ist gar nichts gelöst, sondern, im Gegenteil, da gehen die Probleme erst so richtig los. Doch auch das gehört zu meinen Aufgaben, denen zu helfen, die in dieser absoluten Verzweiflung und Schwere sind, ihnen Mentor zu sein, Mut zu machen, aus diesem Dunkel auszusteigen. Zu jeder Zeit, an jedem Ort, egal, ob lebend oder bereits tot. Aussteigen und Aufsteigen ins Licht, wir haben ja das Zeitalter des Aufstiegs.

Niemand der Meister war so dicht dran am Abgrund der Verzweiflung wie ich –  das können sie bestätigen. Also darf ich mich als prädestiniert dazu ansehen, Verzweifelten zu helfen, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, ein neues Bewusstsein, neue Erkenntnisse und Handlungsmöglichkeiten zu erlangen.

Befreiung ist hochaktuell und ein wichtiges Gut. Ich helfe gern.

Euer Jacques

« zurück